Nazis morden.

An dieser Stelle ein kurzer Nachtrag zu der gestern veröffentlichten Mitteilung der Antifaschistischen Aktion Lüneburg / Uelzen.

Nazis morden.

Dieser Fakt muss ein für alle mal klargestellt werden. Der Angriff auf Olaf Meyer zeigt dies mal wieder deutlich – wer bei einem Angriff eine Waffe, wie ein Messer nutzt, der nimmt den Tod des Gegners mindestens (!) in Kauf.

Zu oft wird in der Debatte um Nazis vergessen, dass Mord in der faschistischen Ideologie der Nazis ein legitimes Mittel darstellt den politischen Gegner oder Menschen, die nicht in ihr Weltbild passen, auszuschalten. Dieser Angriff macht wieder einmal deutlich, dass mordende Nazis eben keine „bedauerlichen Einzelfälle“ sind, wie die NSU oder der Brandanschlag in Solingen.

Interessant ist also, dass die Gleichstellung von Links und Rechts noch immer in vielen Köpfen weit verbreitet ist – so wurde doch von der Arbeitsgruppe antifaschistischer Fuchsschwanz hinterhältig eine Eiche ermordet – eine Aktion, die für große Empörung sorgte und wieder einmal zahlreiche gruselige Kommentatoren von den Sofas holte. Ein interessanter Beitrag hierzu mit findet sich hier bei Publikative.org.