Schandfleck entfernt

Die „Arbeitsgruppe antifaschistischer Fuchsschwanz“ hat sich zu einer unserer Meinung nach fälligen (Achtung! Wortwitz!) Aktion bekannt.

Es ist uns am Wochenende schwer gefallen den Brechreiz zurückzuhalten, ob der Dinge die da am Sonntag in Lichtenhagen passiert sind. Es hat nicht gereicht, dass ein Herr Gauck, der seit Jahren gegen das Gespenst des Kommunismus wettert und schnell mal rechts und links gleichsetzt (auch Sonntag) dort eine Rede hielt. Nein, es musste auch noch diese hässliche Symbolbeladene „deutsche“ Eiche dort gepflanzt werden.
Rostocks Senatorin für Soziales hat sich auch schon geäußert. Vielleicht wollte sie eigentlich sagen „Das pflanzen der Eiche ist ein Zeichen, dass der Aufarbeitungsprozess noch längst nicht beendet ist.“ Aber was will man großes erwarten.

Wir danken der „Arbeitsgruppe antifaschistischer Fuchsschwanz“ für die Entfernung dieser deutschtümmelnden Geschmacklosigkeit.